Station Nr. 45

Bornheim-Walberberg, Teilstück der

römischen Eifelwasserleitung nach Köln

[Wanderweg Km 89,2]

Bergungsarbeiten am Römerkanal im Walberberg 1965 (Foto: N. Zerlett).

Dieses Teilstück aus dem Verlauf der römischen Eifelwasserleitung nach Köln ist beim Bau des Hauses Hauptstraße 81 in Walberberg im Jahre 1965 geborgen und hier wieder aufgestellt worden. Es zeigt die für das Vorgebirge typische Bauart des Römerkanals: Eine Rinne aus Stampfbeton (Opus caementicium) war innen mit hydraulischem Putz (Opus signinum) abgedichtet und danach mittels eines Gewölbes abgedeckt worden. Die Leitung lag ehemals in frostfreier Tiefe im Erdreich.

Nach oben