Station Nr. 16

Mechernich-Breitenbenden

[Wanderweg Km 30,6]

Aufschluss des Römerkanals

Freilegung des Römerkanals beim Bau des Autobahnzubringers; danach wurden mehrere Teilstücke geborgen, um sie an anderen Orten wiederaufzubauen.
Blick auf die neben dem Römerkanal freigelegte Drainage: deutlich sichtbar das Kanälchen für das neben dem Bauwerk abgeleitete Oberflächenwasser.
Blick in den Römerkanal

Ein längerer Abschnitt der Eifelwasserleitung nach Köln musste beim Bau des nördlichen Widerlagers der Krebsbachtalbrücke des Autobahnzubringers zur A 1 (L 165) weichen. In kurze Teilstücke zerlegt, wurde die Leitung an verschiedenen Orten des Rheinlandes wiederaufgebaut.

Das Krebsbachtal gehört zu den vielen Geländehindernissen, die es im Verlauf der Erbauung der Eifelwasserleitung zu überwinden galt. Obwohl das Krebsbachtal der Wasserleitungstrasse stark eingeschnitten im Wege lag, war das zur Überwindung des Baches erforderliche Brückenbauwerk recht klein ausgefallen – offensichtlich konnte man in diesem Leitungsabschnitt recht großzügig mit dem Gefälle umgehen und hat eine ausladende Talumfahrung gebaut, wobei man sich „hautnah“ an das Geländerelief angeschmiegt hat. Von dieser Brücke ist nichts erhalten.

Unverhältnismäßig viele Einstiegschächte machen die Talumfahrung des Krebsbaches zu einem besonderen Abschnitt. Allein von dem hier zu sehenden Aufschluss bis zur Kanalmeisterei (Station 17) sind nah beieinanderliegend zwei Einstiegschächte erhalten. Allerdings ist der erste von beiden Schächten vor wenigen Jahren wiederhergestellt worden, während der zweite Schacht nur in den oberen Mauerschichten erneuert worden ist. Diese Vielzahl von Einstiegschächten könnte damit zusammenhängen, dass die römischen Ingenieure hier Bewegungen im Untergrund befürchtet haben. Ganz unbegründet scheinen diese Vorsorgemaßnahmen nicht gewesen zu sein, denn in diesem Abschnitt wurde von uns die einzige Reparaturstelle im Leitungsverlauf gefunden: Setzungsrisse in der Kanalwange und der Sohle wurden an einer solchen Stelle auf 4 m Länge mit Ziegelplatten abgedichtet.

Besuchen Sie nahe gelegene Stationen:

Station Nr. 14 Aufschluss des Römerkanals [Wanderweg 1,2 km Richtung Nettersheim]
Station Nr. 13 Aquäduktbrücke Mechernich-Vussem [Wanderweg 3,3 km Richtung Nettersheim]
Nach oben