Station Nr. 9

Mechernich-Vollem

[Wanderweg Km 20,6]

Die Aquäduktbrücke Mechernich-Vollem

Die Aquäduktbrücke bei der Ausgrabung 1981; Ansicht von Süden.
Rekonstruktion der Aquäduktbrücke.
Ursprünglicher Bauzustand.
Blick in den rekonstruierten Kanal mit einem Gefälle von 1,4 %.
Zustand nach Anwachsen des Bachbettes.

Auf dieser kleinen Brücke überquerte der Römerkanal den Kallmuther Bach. Die Brücke ist 7,3 m lang, 1,79 m breit und hat eine Durchlassweite für den Bach von 1,12 m. Die Widerlager auf beiden Seiten des Durchlasses bestehen aus zwei mächtigen Sandsteinblöcken von 1,79 m x 0,74 m x 0,59 m. Sie tragen das Brückengewölbe, das wie die Außenschale der Brücke aus sorgfältig behauenen Handquadersteinen aus Grauwacke besteht. Die gegen die Baugrubenwand gesetzten unteren Mauerteile sind weniger sorgfältig als das Sichtmauerwerk ausgeführt.

Hinter der Außenschale der Brücke sitzt der aus Gussmauerwerk separat gefertigte Kanal. Die Abdeckung aus Sandsteinplatten und große Teile der Kanalwangen fehlen heute. Die lichte Weite der Rinne beträgt 0,42 m.

Mit dem Anwachsen des Bachbettes erreichte das Wasser die Bogensteine des Brückengewölbes. Um die zerstörerische Kraft des Wassers zu brechen, stellte man vor dem Bogen zwei zusätzliche Quadersteine auf.

Beim Aufmessen des Grabungsbefundes zeigte sich, dass die Ausrichtung der Brücke von der Richtung der wasserführenden Rinne um 0,17 cm abweicht. Dadurch hat sich die alte Vermutung bestätigt, dass derartige Bauwerke von verschiedenen Bautrupps zeitlich unabhängig voneinander errichtet wurden.

Die Brücke war im Jahr 1981 bei Sondagen für den damals in Vorbereitung befindlichen „Atlas der römischen Wasserleitungen nach Köln“ entdeckt und archäologisch untersucht worden; die Fundstelle musste nach der Bestandsaufnahme aber zugeschüttet werden. 2007 wurde die Brücke wieder freigelegt und mit einem Schutzbau überdacht.

Besuchen Sie nahe gelegene Stationen:

Station Nr. 10 Mechernich-Kallmuth, Quellfassung „Klausbrunnen“ [Wanderweg 1,8 km Richtung Köln]
Station Nr. 11 Mechernich-Eiserfey, Sammelbecken [Wanderweg 5,0 km Richtung Köln]
Nach oben